Montag, 9. Januar 2012

Selbstversuch und neue Erkenntnis

Hallo ihr Lieben,

eigentlich bin ich kein Mensch, der auf Experimente bei der Haarpflege steht, aber dieses Experiment muss nun sein.

Zum Hintergrund:
Ich wurde nicht von Mutter Natur mit blondem Haar gesegnet, sondern richtig dunkel braunem, beinahe schwarzem Haar. Um Geld zu sparen, habe ich dann irgendwann aufgehört, mir die Haare vom Friseur färben zu lassen. Es war mir einfach zu teuer und sie haben es nie so gemacht, wie ich es wollte. Ich wollte meine Haare komplett blond - dort machte man mir nur Strähnen und mit der Begründung, dass sie das auf diese Art nach und nach machen müssen. So habe ich angefangen, mir meine Haare selber zu färben und erreiche damit auch größtenteils die von mir gewünschte Farbe.

Wäre da nicht folgendes Problem:
Der vordere Bereich wird super, der hintere wird nie so, wie ich es mir wünsche. Immer öfter vergesse ich die Hälfte - obwohl mein Liebster noch einmal drüberschaut - und zudem wird es neuerdings immer unschön gelbstichtig.

Als ich dann auch noch am Samstag beim Friseur war um mir meine Haare schneiden zu lassen (Foto folgt, sobald ich endlich ein vernünftiges Bild hinbekomme), sagte man mir, dass meine Haare hinten rechts alle abgebrochen sind - sie waren also links länger als rechts. Allgemein waren sie auch richtig trocken an den Spitzen und durchkämmen konnte ich sie auch nicht mehr richtig. Nun bin ich also zu dem Entschluss gekommen, meine Haare einmal dort färben zu lassen, sobald ich wieder einen Ansatz habe. Sollte ich mit dem Ergebnis zufrieden sein, werde ich sie mir immer blondieren lassen.

Gegen die Gelbfärbung habe ich mir also Folgendes gekauft:


Ich denke mal, dass ich es nicht bei jeder Haarwäsche nutzen werde, da ich auch noch mein Repair-Shampoo von Balea habe und dies weiterhin nutzen möchte. Kuren werden ab sofort auch vermehrt zum Einsatz kommen.

Und als kleiner Tipp an euch:
Blondiert eure Haare nicht mit irgendeiner günstigen Drogerie-Coloration. Solltet ihr an eine Blondierung im Friseurbedarf rankommen und jemanden haben, der euch das Produkt dann aufträgt, dann macht das lieber so. Wenn nicht, dann geht besser zum Friseur. Ich habe selbst an meinen eigenen Haaren erfahren müssen, wie sehr man ihnen damit schadet, nur weil man Geld sparen möchte. Es gibt außerdem günstige Friseure, die das super machen (habe ich mir sagen lassen).

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Soo, ich hab die Swatches jetzt noch mit verlinkt :) Danke für deinen Hinweis

    AntwortenLöschen
  2. Ich mache auch ungern Experimente mit meinen Haaren. Aber ich färbe/töne sie mir nicht, föhne sie nur ganz selten und ein Glätteisen/Lockenstab kommt bei mir uahc nur ganz wenig zum Einsatz.
    Daher finde ich sind meine Haare gut gepflegt, auch wenn ich noch nach einem besserem Shampoo suche.
    Ich hoffe deinen Haaren geht es bald wieder besser. Drück die Daumen :)

    AntwortenLöschen
  3. bei mir war es genau andersrum,ich hab mit der friseurblindierung schlechtere erfahrung gemacht als mit der von der drogerie....

    Hast einen schönen blog,werde hier häufiger mal vorbeischauen
    Vielleicht magst du dich ja mal bei mir umsehen, ich berichte über alles mögliche und freue mich über jede neue leserin.Natürlich werden ich auch deine Lesererin :)
    Liebe Grüße :-*

    AntwortenLöschen